banner_lebensbilder3

 

Wohngruppen für Obdachlose

Ein Schritt zurück ins geregelte Leben

 

Für Menschen ohne festen Wohnsitz ist es so gut wie unmöglich einer "normalen" Lebensführung nachzugehen. "Ohne Wohnung, keine Arbeit, ohne Arbeit, keine Wohnung", diesen Kreislauf will die ESB durchbrechen. Seit über 30 Jahren unterstützt sie Wohnungslose auf dem Weg zurück in ein geregeltes Leben, indem sie sucht, vermittelt, begleitet, betreut – und auch seit 1985 selbst Wohnungen vermietet.

Die Evangelische Kirchengemeinde Bottrop hat vier Wohnungen im Bottroper Stadtgebiet angemietet: zwei im Stadtteil Eigen und zwei in der Stadtmitte. Anders als die kommunale Obdachlosenunterkunft, die sich am Rande der Stadt befindet, liegen die kirchlichen Wohnungen inmitten der Gesellschaft.

In Zweierwohngruppen mit Einzelzimmern und Gemeinschaftsküche können Wohnungslose ihre Lebenssituation stabilisieren, soziale Kompetenzen stärken und ihre Isolation durchbrechen.Die BewohnerInnen zahlen von ihren jeweiligen Einkommen die Nutzungsgebühr.