Kinderarmut in Deutschland

Einmal arm, immer arm?

Kinderarmut in Deutschland

Das scheint die neuste Studie der Bertelsmann-Stiftung zu bestätigen.

Rund 21% aller Kinder leben mindestens über 5 Jahre dauerhaft oder wiederkehrend in Armut.
„Wer schon als Kind arm ist und nicht am gesellschaftlichen Leben teilnehmen kann, hat auch in der Schule nachweisbar schlechtere Chancen. Das verringert die Möglichkeiten, später ein selbstbestimmtes Leben außerhalb von Armut zu führen“, meint Jörg Dräger, Vorstand der Bertelsmann-Stiftung.
In der Studie werden neue sozial- und familienpolitische Instrumente gefordert, die der Armut entgegenwirken und Kinder und Jugendliche gezielt unterstützen.
Die vollständige Studie der Bertelsmann-Stiftung finden Sie hier.

WAZ-Artikel "Jedes fünfte Kind in Deutschland ist dauerhaft arm" vom 23.10.2017.