Wohnungsnotfallstatistik

Bundesregierung lehnt bundesweite Erhebung ab

wohnungslosigkeit200pxDie Bundesregierung lehnt weiterhin die Einführung einer bundesweiten Wohnungs- und Obdachlosenstatistik ab. Dies geht aus ihrer Antwort auf eine parlamentarische Anfrage hervor. Nach ihrer Auffassung sollten Analysen zur Wohnungs- und Obdachlosigkeit auf kommunaler oder Landesebene erfolgen. Doch auf Landesebene gibt es bislang lediglich in Nordrhein-Westfalen eine solche Erhebung. In Baden-Württemberg und Bayern gibt es Bestrebungen, eine solche zu etablieren. Die Wohnungslosenhilfe fordert eine bundesweite Statistik seit über 30 Jahren. In zahlreichen europäischen Ländern wie den Niederlanden und Frankreich gibt es bereits seit Langem eine nationale Wohnungs- und Obdachlosenstatistik.