Sozialticket bleibt ein Ladenhüter

Mobilität weiterhin ein Luxusartikel

030807gf5235 200pxLediglich sechs Prozent aller 850.000 Anspruchsberechtigten nutzte 2012 das "Sozialticket" im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR). Verkehrsbetriebe und Verbund hatten eine jahresdurchschnittliche Nutzerquote von 14 Prozent erwartet. Das "Sozialticket" ist mit 29,90 Euro zu teuer. Sozialticketinitiativen, DGB und Sozialprojekte fordern einen Preis von 15 Euro. Nur etwa so viel ist im Hartz-IV-Regelbedarf für den öffentlichen Nahverkehr vorgesehen. Der derzeitige Ticket war im November 2011 nach monatelangen Protesten eingeführt worden.