Zahl der Wohnungslosen steigt wieder

Wohnungslosenhilfe sieht bedrohliche Trendwende

wohnungslosigkeit200px

Seit Mitte der 1990er Jahre sank die Zahl der Obdach- und Wohnungslosen kontinuierlich. Nun ist sie nach Schätzungen der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe (BAGW) erstmals wieder um zehn Prozent gestiegen. Besonders betroffen sind Kinder, junge Erwachsene und Alleinstehende. Der Dachverband erwartet, dass die Zahl der Menschen in Wohnungsnot bis 2015 um weitere 15 Prozent steigen wird. Den Schätzungen zufolge werden dann rund 280.000 Menschen in der Bundesrepublik ohne Wohnung sein, 2010 waren es knapp 250.000 Menschen. Gründe sind laut BAGW hohe Mieten, Verarmung und Hartz IV.