Sparen auf Kosten der Ärmsten

ESB kritisiert neue Wohnrichtlinie der Stadt Bottrop

wohnungslosigkeit200pxMit Sorge betrachtet die ESB die neue kommunale Richtlinie, welche die Wohnkosten für BezieherInnen von Hartz IV und Sozialhilfe regelt. Hartz IV hat zwei Bestandteile: den Regelsatz und die Wohnkosten. Der Bund bezahlt den Regelsatz in Höhe von 364 Euro. Die Stadt Bottrop kommt für die Wohnkosten auf. Sie legt fest, welche Wohnfläche LeistungsbezieherInnen zusteht, welcher Mietpreis und welche Betriebskosten "angemessen" sind. Zum 1. April 2011 hat die Stadt Bottrop diese Grenze heruntergesetzt. » mehr dazu in unserer Pressemitteilung vom 22. Mai 2011 link-interner-rot