banner_lebensbilder-ausstellung

 

Lebensbilder von der Straße

Wanderausstellung

 

Eine Viertelmillion Menschen in Deutschland ist wohnungslos. In Bottrop sind es nach unseren Schätzungen rund 120. Eine Statistik gibt es nicht. Mit dem Fotoprojekt "Lebensbilder von der Straße" zeigen wir die Gesichter hinter den Zahlen: offene und misstrauische, freundliche und zerfurchte. Wir zeigen auf unterschiedliche Art vom Leben auf der Straße gezeichnete Gesichter und erzählen ihre Geschichte.

Die Kurzportraits der Fotografierten berichten vom Scheitern von Lebensplänen, aber auch von Hoffnungen und vom Zur-Ruhe-Kommen: Siegbert, der gelernte Elektriker, setzte sich nach Berlin ab, um sich dem Wehrdienst zu entziehen. Nach seiner Rückkehr erkrankte er schwer an Tuberkulose. Er wurde arbeitslos, lebte von Hartz IV, verlor schließlich das Dach über dem Kopf. Seit 2000 lebt er in einer Wohnung, die ihm die Kirche zur Verfügung gestellt hat.

 

Aktuelle Station

  • keine aktuelle Station

 

Bisherige Stationen

  • 8. Juni - 5. Juli 2010
    Kulturkneipe Passmanns
    (Kirchhellener Straße 57, D-46236 Bottrop)

    Feierliche Eröffnung mit Getränken und Buffet am 8. Juni 2010, 19 Uhr. Musikalische Begleitung: Jürgen Geppert, Gitarre

 

  • 6. September - 11. Oktober 2009
    Große Sankt-Nikolaus-Kirche (Kerkpad, 1135 Edam, Niederlande)

    Eröffnung der Fotoausstellung "Lebensbilder von der Straße" mit zweisprachigem Gottesdienst durch Pfarrer Engele Wijnsma

 

  • 7. März - 13. April 2009
    Museum Bochum (Kortumstraße 147, D-44777 Bochum)

    Die Fotos sind im Rahmen der Ausstellung "Fokussiert. Fotografen aus Bochum" zu sehen.