Evangelische Sozialberatung Bottrop (ESB)

Hilfe für Menschen in Wohnungsnot

Die ESB ist eine Anlaufstelle für Wohnungslose und von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen und bietet seit 1986 soziale Beratung und persönliche Hilfe in sozialen Schwierigkeiten. » mehr über die ESB link-interner-rot


» Kurzinfo: Wohnungs- und Obdachlosigkeit in Bottrop link-interner-rot

 

Samstag, den 20. August 2016 um 00:00 Uhr

30 Jahre ESB

Punkrock-Benefizkonzert mit So What! u.a.

Punkrock Benefizkonzert Plakat 160pxAm  27. August 2016  gibt's Punkrock vom Feinsten in der Aula der Hauptschule Welheim (Welheimer Str. 64, 46238 Bottrop). Es spielen So what!Pöbel & GesocksThree Minute Record und Pils Angels zugunsten der Wohnungslosenarbeit der ESB.

Einlass ist ab 18 Uhr, Beginn 19 Uhr. Eintritt: 15 Euro.

Karten sind bei der ESB (Kirchhellener Str. 62a, 46236 Bottrop) zu den Öffnungszeiten der Beratungsstelle erhältlich. Der Vorverkauf startet am 1. Juni 2016.

   

Mittwoch, den 27. Juli 2016 um 12:48 Uhr

Mehr Wohnungslose in NRW

Wohnungslosenstatistik 2015 erschienen

wohnungslosigkeit200pxRund 21.000 Menschen hatten im vergangenen Jahr in NRW keine Wohnung. Das sind etwa 5.000 Wohnungslose mehr als im Jahr 2011 und 500 mehr als im Vorjahr. Diese Entwicklung geht aus der Wohnungslosenstatistik 2015 des Landes NRW hervor.

 

   

Mittwoch, den 27. Juli 2016 um 12:18 Uhr

Erreichbarkeit der ESB

Alte Telefonnummer abgeschaltet

 MG 1237 200pxAb sofort sind unsere alten, langjährigen Telefon- und Faxnummern abgeschaltet. Die ESB ist jetzt nur noch unter 02041 - 317055 (Telefon) und 02041 - 317056 (Fax) erreichbar.

  

 

  

   

Dienstag, den 19. Juli 2016 um 13:14 Uhr

Sozialbericht NRW 2016 erschienen

Viele Menschen sind und bleiben ausgegrenzt

Sozialbericht NRWAm 28. Juni 2016 hat die die nordrhein-westfälische Landesregierung den aktuellen Sozialbericht NRW 2016 veröffentlicht. Er zeigt, dass sich trotz verschiedener Förderprogramme in den letzten zehn Jahren an der Armutssituation in NRW wenig geändert hat. Die Zahl armer Alleinerziehender ist konstant hoch geblieben, die Anzahl derjenigen, die im Alter arm sind, steigt. Über 16 Prozent der Menschen in NRW sind aufgrund von Armut vom „normalen Leben“ ausgrenzt.

   

Seite 1 von 35